KünstlerInnen  Galerien  Museen  Medien  Presse  Links
Kontakt  Sitemap  Home
Home


Kontakt
Faek Rasul
Mobil
+43/650/535 98 67
E-Mail
www.jaza-farig.com


Fotos zur Ausstellungseröffnung "Memory" im Lalish Theaterlabor
KünstlerInnenJaza Farig - 1956-2005







Jaza Farig | 1956-2005

"Menschen haben mich immer interessiert" sagt der vorerst in Vöcklabruck und dann in Wien lebende Maler, "ich beobachte sie, ihre Bewegungen, ihr Verhalten, ihre Körpersprache und ihren Gesichtsausdruck."
In kräftigem, expressivem Öl, in großzügiger Linienführung und Flächenbewältigung hält er seine Eindrücke fest - gelegentlich auch in Form von kleinen Tonfiguren -, häufig Paare oder auch ganze Menschengruppen ins Bild setzend. Figuren, die Bewegung und Leben vermitteln, Körper in sitzender, stehender, liegender, gebeugter oder hockender Haltung begegnen uns mit wissenden, fragenden, traurigen, vorwurfsvollen, versöhnlichen oder spöttischen Augen. Die Gesichter sprechen Bände und beziehen den Betrachter unweigerlich mit ein ins Geschehen. Er wird zum Mitglied der Gruppe. Assoziationen entstehen, lösen Erinnerungen an Situationen, Ereignisse, Vergangenes oder Gegenwärtiges aus. Dabei schwelgt der Maler in Farbe, selbst verhaltene Töne werden zur körperhaften, Form tragenden Bildsprache. Die Fläche ist satt gefüllt, das Szenarium komprimiert, wobei verschiedene, ineinander greifende Bewegungssituationen einzelner Figuren die Lebendigkeit unterstreichen. In vielen Darstellungen wird auch das unmittelbare Umfeld des Menschen, werden einzelne Gegenstände daraus im Bild mitverarbeitet, meist Dinge, die den Künstler selbst an diese Menschen erinnern, alltägliche Gegenstände, aber auch Gebäude, Tiere, Obst und Ähnliches.

Mag. Jaza Farig beobachtet nicht nur Menschen, sondern auch den Bereich, in dem sie sich bewegen. Wände und Mauern haben es ihm angetan, auch Straßen. Die Eindrücke, die er hier aufnimmt, sind ein Konglomerat aus Zeit und Geschehen - und Derartiges kann man nur in abstrakter Form wiedergeben.
Auszüge aus einem Text von Prof. Gertrude Haider-Grünwald

Biografie
1956
geb. in Halabga (Kurdistan/Irak)
1975-1980
Studium an der Kunstakademie in Bagdad
1980-1985
Zeichenlehrer im Irak
seit 1988
Wohnsitz in Österreich
1994-1996
Lehrer für Bildnerische Erziehung an der HBLA für wirtschaftliche Berufe in Bad Ischl
1997-2001
Abhaltung von zahlreichen Zeichenkursen für Anfänger und Fortgeschrittene
2005
in Suleymania/Kurdistan nach einem Herzinfarkt verstorben

Ausstellungen seit 2000
2008 | "Memory", Lalish Theaterlabor, Wien; "Jaza Fariq, Aziz Salim und Faek Rasul", ROSSO TRE, Wien
2006 | "Hommage an Jaza Farig" Atelier D, Wien
2005 | "Durchs wilde Kurdistan" Wiener Bildungszentrum
2004 | Galerie der Stadt Traun
2001 | Galerieturm, Schwanenstadt



Zum Seitenanfang
Hilfe
Service
Impressum