KünstlerInnen  Galerien  Museen  Medien  Presse  Links
Kontakt  Sitemap  Home
Home


Mag. Herbert Pasiecznyk
Gymnasiumsstr. 38/14
1180 WIEN
Tel/Fax: 01-478 23 92
Mobil: 0664/444 17 80
E-Mail
members.chello.at/pasiecznyk
KünstlerInnenHerbert Pasiecznyk







Herbert Pasiecznyk

Kunst, Zauberei und die vier magischen Tugenden
Barbara Pasiecznyk zu den Arbeiten Ihres Vaters

Als Tochter eines Künstlers kann man natürlich kaum Objektives über die Bilder oder seinen Vater selbst sagen. Das wenige, was ich objektiv sagen kann, möchte ich gleich an den Anfang stellen:
Herbert Pasiecznyk ist ein Reisender. Er ist gerade eben aus Lanzarote zurückgekommen. Und auch die Bilder, die sie heute Abend hier sehen können sind von einer Reise zurückgekommen. Sie waren davor in der Türkei- in Izmir und Istanbul ausgestellt, auf Einladung des österreichischen Kulturinstituts.

Aber natürlich haben diese Bilder auch eine ganz andere Reise hinter sich, nämlich die Reise ihrer eigenen Entstehung. Und hier beginnt meine subjektive Betrachtung, denn ich kenne die Bilder schon in ihrer Entstehungsphase, und weiß, dass sich das Wesentliche eigentlich in diesem Schaffensprozess offenbart. Wie bei jeder Reise, hat man in diesem künstlerischen Schaffensprozess viele Entscheidungen zu treffen - von der Wahl der Materialien, über jeden einzelnen Pinselstrich, bis hin zur Namensgebung. Herbert Pasiecznyk trifft alle diese Entscheidungen mit großer Sorgfalt und Behutsamkeit. Diese Qualität kann man auch in seinen Bildern erkennen- es sind keine Zufallsprodukte, keine Produkte reiner Willkür, sondern Ergebnis vieler wesentlicher Entscheidungen.

Herbert Pasiecznyk schreibt in einem seiner Texte:
ICH BIN EINE PFLANZE
UNTER MEINEN HÄNDEN REIFEN BLÄTTER
MEINE ARBEITEN FALLEN AB VON MIR
SIND SPUREN UND AB - FALL MEINES WESENS
MEINES SEINS

Diese Textstelle verrät, dass für Herbert Pasiecznyk das Wesentliche nicht die Bilder selbst sind- im Mittelpunkt steht das Sein selbst, der Wachstumsprozess, das Leben des Künstlers. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, zu meinen, ein Künstler malt aus dem Grund, schöne Bilder schaffen zu wollen- die Bilder sind nur die Spuren seines Seins. Das künstlerische Schaffen und das Leben von Herbert Pasiecznyk sind in organischer Weise mit einander verwoben.
Mehr dazu

Biografie
• 6.4.1942 GEBOREN IN WIEN
• 1966-1972 STUDIUM AN DER AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN SCHILLERPLATZ, BEI PROF. SERGIUS PAUSER PROF. GUSTAV HESSING UND BEI PROF. RUDOLF HAUSNER
• 1972 DIPLOM AN DER AKADEMIE WIEN-SCHILLERPLATZ, VERLEIHUNG DES AKADEMISCHEN GRADES MAGISTER ARTIUM
• 1994-2001 LEKTOR FÜR ANATOMISCHES ZEICHNEN AN DER FORMAL- UND NATURWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT WIEN INSTITUT FÜR HUMANBIOLOGIE UNIV.PROF. DR. HORST SEIDLER

Ausstellungen der letzten Jahre
• 2005
GALERIE WOLFGANG EXNER WIEN
EINZELAUSSTELLUNG
"FARBTROPEN UND FLORALE FUGEN "
MARMARA ÜNIVERSITESI GÜZEL SANATLAR FAKÜLTESI
ACIBADEM CAD. KÜCÜKCAMLICA 81018 KADIKÖY - ISTANBUL TÜRKEI
EINZELAUSSTELLUNG
"FARBTROPEN UND FLORALE FUGEN "
MUSEUM IZMIR TÜRKEI
• 2004
AUSSTELLUNG "AUGENSPIEL UND FLORALE FUGE"
SCHÜTTKASTEN IN KLEMENT /ERNSTBRUNN NÖ
AUSSTELLUNG PARADISO RAB
AUSSTELLUNG "DAS LETZTE (ABEND) - MAHL"
ST. PÖLTEN NÖ KUNSTVEREIN SÜDOST
"VERSTANDEN - MISSVERSTANDEN"
ST. PÖLTEN NÖ DOKUMENTATIONSZENTRUM FÜR
MODERNE KUNST
• 2003
GALERIE WOLFGANG EXNER WIEN
ART IST GRENZENLOS BRUCK NÖ
CON ANIMA LESUNG ERNSTBRUNN NÖ
LUAGA &LOSNA BLUDENZ VORARLBERG
• 2002
AUSSTELLUNG "SPANISCHE LANDSCHAFTEN"
INSTITUTO CERVANTES WIEN
INK GALERIE NÖ
• 2001
AUSSTELLUNG "FEUER - WASSER "
ST. PÖLTEN NÖ
AUSSTELLUNG "BLEISCHWARZ "
WIENER NEUSTADT NÖ KUNSTVEREIN SÜDOST
AUSSTELLUNG "NACKTES GRAUEN "
ST. PÖLTEN NÖ KUNSTVEREIN SÜDOST
EINZELAUSSTELLUNG GALERIE FICHTEGASSE 1 WIEN
CAPUT MORTUUM GEGEN KOBALTBLAU UND ULTRAMARIN

Preise und Auszeichnungen
1995 ARBEITSSTIPENDIUM DES BMFUK / SPANIEN
1993 ARBEITSSTIPENDIUM DES BMFUK / SPANIEN
1992 FÖRDERUNGSPREIS DER THEODOR KÖRNER STIFTUNG
1980 FÖRDERUNGSPREIS DER THEODOR KÖRNER STIFTUNG
1977 FÖRDERUNGSPREIS DER STADT WIEN
1976 ARBEITSSTIPENDIUM DES BMFUK
1974 PREIS DES LANDES OBERÖSTERREICH IM 14. ÖSTERREICHISCHEN GRAPHIKWETTBEWERB INNSBRUCK
1973 2.PREIS IM 2. ÖSTERREICHISCHEN GRAPHIKWETTBEWERB KREMS NÖ
1972 DIPLOM UND ABGANGSPREIS DER AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN, FÖRDERUNGSBEITRAG DES WIENER KUNSTFONDS
1970 SILBERNE FÜGERMEDAILLE AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN
1968 SILBERNE FÜGERMEDAILLE AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN

Werke befinden Sich im Besitz von
BMFUK; KULTURAMT DER STADT WIEN; LAND NIEDERÖSTERREICH; LAND OBERÖSTERREICH; NEUE GALERIE DER STADT LINZ; KAMMER FÜR ARBEITER UND ANGESTELLTE, WIEN; BANK AUSTRIA AG; ERSTE ÖSTERREICHISCHE SPAR-CASSE; BAWAG; POSTSPARKASSE, WIEN; GEWERKSCHAFT DER PRIVATANGESTELLTEN; SAMMLUNG FOGURASY, GRAZ; SAMMLUNG CAFE HAWELKA, WIEN; SAMMLUNG, DR.QUIS, WIEN, SAMMLUNG DR. ZAWODSKY,WIEN, SAMMLUNG VOLKER THUN-HOHENSTEIN, WIENER STÄDTISCHE VERSICHERUNG


Zum Seitenanfang
Hilfe
Service
Impressum